Schmetterlinge in ihrem natürlichen Lebensraum

 

Im Schmetterlinghaus können Sie über das ganze Jahr rund 40 verschiedene Schmetterlingsarten und insgesamt rund 500 lebende und freifliegende Schmetterlinge bewundern, die hier ein möglicht natürliches Leben inmitten einer naturnahen und tropischen Umgebung führen. Unsere Schmetterlinge kommen ursprünglich aus verschiedenen tropischen Ländern wie Costa Rica, Surinam, Thailand und von den Philippinen. 

Das Schmetterlinghaus legt großen Wert auf eine naturnahe Haltung der Schmetterlinge und wir versuchen stets, den Tieren ein möglichst natürliches Habitat zu bieten. Die Temperatur im Haus beträgt das ganze Jahr über rund 26 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit von 80% sorgt für optimale Lebensbedingungen. Die Glasstruktur des Jugendstilglashauses bietet ein Maximum an natürlichem Licht, das sowohl für die Schmetterlinge als auch für die Pflanzen lebensnotwendig ist.

Die Pflanzen werden mit größter Sorgfalt ausgesucht und bieten unseren Schmetterlingen einen möglichst natürlichen Lebensraum. Kleine Wasserfälle und Teiche erhalten gemeinsam mit dem Pflanzenunterwuchs die hohe Luftfeuchtigkeit aufrecht. In unserem Filmraum können Sie während der Öffnungszeiten den Universum-Film "Die Boten der Götter - Schmetterlinge, ein Leben wie Tag und Nacht" von Kurt Mündl sehen und mehr über Schmetterlinge erfahren.

Exotisches Pflanzenparadies

 

Die zweite Attraktion - neben unseren Schmetterlingen - sind die zahllosen exotischen Pflanzen im Schmetterlinghaus. Die Pflanzen werden je nach Bedürfnis der Schmetterlinge ausgesucht und finden sich auch in ihrem natürlichen Lebensraum als Blüten-, Nektar- und Futterpflanzen.

Die Blütenpflanzen produzieren Nektar und dienen unseren Schmetterlingen somit als Hauptnahrungsquelle, wie beispielsweise der Hibiskus, das Wandelröschen (Lantana) und die Bleiwurz (Plumbago). Darüber hinaus finden Sie auch schöne Arrangements aus künstlichen Blumen, die mit Honig eingespüht werden und so den Schmetterlingen als Futterstation dienen. Manche Schmetterlingsarten saugen auch gerne die Säfte aus Obst, daher finden Sie im Schmetterlinghaus auch immer kleine Obstteller für unsere Schmetterlinge vor.

Jede Schmetterlingsart hat ihre ganz eigene Futterpflanze. Die Eier werden ausschließlich auf dieser Pflanzenart abgelegt und auch die Raupe ernährt sich nur von den Blättern dieser einen Futterpflanze. Im Schmetterlinghaus finden Sie Bananenstauden, Passionsblumen, Seidenpflanzen und andere typische Futterpflanzen.

Alle Pflanzen im Schmetterlingshaus werden von den Österreichischen Bundesgärten zur Verfügung gestellt und gepflegt.

Herkunft unserer Schmetterlinge

Alle unsere Schmetterlinge werden ausschließlich in tropischen Schmetterlingsfarmen in Nord-Thailand, Belize, Costa Rica und auf den Philippinen nachgezüchtet und sind nicht artgeschützt. Wir fangen KEINE Schmetterlinge in der freien Natur und zeigen keine vom Aussterben bedrohte Arten. Wir verkaufen unsere Schmetterlinge auch nicht an Sammler.

Einige Schmetterlingsarten vermehren sich direkt bei uns im Haus, so zum Beispiel der Bananenfalter (Caligo eurilochus). Indem wir ausschließlich auf Züchtungen zurückgreifen und unseren Gästen ihre Schönheit näherbringen, hoffen wir, die Öffentlichkeit für den weltweiten Schutz von Schmetterlingen aufmerksam machen zu können.

Links auf den Bildern können Sie Puppen von verschiedenen Schmetterlingen (Attacus Atlas/Atlasfalter, Idea Leuconoe/Weiße Baumnymphe und Graphium Agamemnon/Geschweifter Eichelhäher) sehen. Wenn Sie mehr über den Lebenszyklus von Schmetterlingen wissen möchten, folgen Sie diesem Link oder Sie kommen uns im Schmetterlinghaus besuchen und erfahren alles was es über Schmetterlinge zu wissen gibt!

Fotogalerie